Tag 379 – Eisregen

Hallo alle zusammen!

Der Winter hatte zu Jahresanfang ein ziemlich faszinierendes Wetterphänomen im Gepäck, dass ich in dem Ausmaße noch nicht erlebt hatte.

Wenn man sich auf die Natur einlässt und die kleinen Freuden wahrnimmt (und bei den Bedingungen nicht mit dem Auto unterwegs sein musste…), war der Eisregen im Januar absolut einnehmend.

Das Laufen auf den gefrorenen Wiesen klang, als würde man über eine Tüte Chips gehen und der Wind in den Bäumen war ein einziges Glockenspiel. Ich bin, so wie früher als kleines Kind, mit riesigen Augen, offenen Ohren und staunendem Gesichtsausdruck mit Keno spazieren gewesen und habe, obwohl wir den Wald gemieden haben, absolut eindrucksvolle und einzigartige Bilder machen können. Ich nehme mir viel zu selten Zeit, um mich mit der Kamera auf die Kleinigkeiten am Wegesrand zu konzentrieren – es gibt dort so viel zu entdecken!

Aber staunt doch einfach selbst! 🙂

Alles Liebe,

eure

Larissa ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.